Aktuelles

Kirmes 2019

Bald ist es wieder soweit, die Eitorfer Kirmes steht
vor der Türe und auch in diesem Jahr haben wir wieder ein kleines Programm über die Tage zusammengestellt.

Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüßen zu können!

Sommerfest

Gestern fand an einem herrlichen Sommertag unser diesjähriges Sommerfest statt. Begonnen hatten wir um 15.30 Uhr an unserem Treffpunkt, dem Friedhofsparkplatz am Lascheider Weg. Von hier aus ging es zu Fuß zum Zielort dem Sportplatz in Käsberg.
Doch bevor es losging wurden die rund 100 Turmgardisten in Gruppen eingeteilt, denn später galt es im Team an einem Wettbewerb teilzunehmen und verschiedene Aufgaben zu erfüllen.
Nach kurzem, straffen Fußmarsch kamen wir am Sportplatz an wo kühle Getränke und ein leckeres Salatbuffet (gestiftet von den Eltern der Kindertanzgruppe, an dieser Stelle ein großes Dankeschön) mit Grillgut auf uns wartete. Doch bevor wir uns stärken durften, mussten erst noch Aufgaben der Teams erfüllt werden. Diese waren: Kirschkern Weitspucken, Sackhüpfen, „Wer wird Millionär?“, Eierlauf, Torwand schießen, Gummibärchen schätzen oder schnellstmöglich mit Hindernissen Wasser in einen Eimer füllen.
Nach den Spielen und der Siegerehrung durfte sich nun gestärkt werden und der gemütliche Teil des Tages begann. Es wurde noch bis in den späten Abend Fußball oder Federball gespielt, die ein oder anderen Kinder übten neue Tanzschritte oder es wurde einfach nur geredet und viel gelacht. Ein großer Dank gilt unserem Orga-Team für dieses gelungene Sommerfest.

Der neue Vorstand stellt sich vor

Seit der Neuwahlen im Mai wurden so einige Vorstandssitzungen abgehalten, in denen Aufgaben verteilt und zum Teil neue Arbeitsbereiche geschaffen wurden. Aber nicht nur der Vorstand besteht aus vielen neuen Leuten, es gibt da noch das Team hinter dem Vorstand, das aus vielen Personen besteht und eng mit dem Vorstand zusammen arbeitet. Uns ist es ein Anliegen hier einmal das gesamte Team mit den jeweiligen Aufgaben vorzustellen.

Die Turm-Garde hat gewählt!

Am vergangenen Mittwoch fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Turm-Garde Eitorf statt.
In diesem Jahr stand auf der Tagesordnung der Punkt „Neuwahlen“.
Im Vorfeld hatten bereits einige Vorstandsmitglieder angekündigt ihr Amt nieder zu legen. Deshalb ist es an der Zeit danke zu sagen, danke an Mitglieder die zum Teil Gründungsmitglieder sind und seit mehr als 40 Jahren im Vorstand tätig waren und einen tollen Job gemacht haben. Walter Krautscheid, Angelika Krautscheid, Gisela Ennenbach, Sabine Windscheif und Melanie Müller.

Nach einer kurzen Vorstellung der neuen Kandidaten, wurde in einer offener Wahl der neue Vorstand gewählt. Wir gratulieren ganz herzlich unserem neuen und alten Präsidenten Georg Ahr, unserem ersten Vorsitzenden Ralf Borlinghaus, zweiten Vorsitzenden Andre Lindemann, erster Geschäftsführer Peter Diwo, erste Kassiererin Margarete Ahr, Beisitzerin Ann-Katrin Wollschläger und Schriftführer Matthias Groß.

Auf dem Foto fehlen Sabine Windscheif und Melanie Müller

Rückblick auf unsere Session!

Seit gut zwei Wochen ist die Session 2018/2019 nun vorbei.
Es war eine aufregende Session. Wir haben viele neue und schöne Säle kennengelernt, mit tollem Publikum. Für unsere Juniorentanzgruppe war es in diesem Jahr besonders spannend, denn sie durften einige Auftritte mit den Senioren zusammen absolvieren und da ist nicht nur der Auftritt an sich spannend, es gehört auch eine gemeinsame Busfahrt dazu.
Ein herzliches Dankeschön gilt nicht nur unseren Freunden und Förderern und den Leuten, die im Hintergrund die Fäden ziehen und dafür sorgen, dass alles funktioniert, sondern wir möchten uns auch bei den Eltern bedanken, die dafür sorgen, dass alle Kinder immer zu den Auftritten gefahren wurden, egal wo es hin geht.

Da simma dabei

Nach dem sensationellen Erfolg – 9. Närrische Blutspende lädt alle Jecken Lebensretter ein

Bereits zum zweiten Mal die traditionelle närrische Blutspende des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg e.V. statt. Die Schirmherrschaft, über diese Veranstaltung, hat dankenswerter Weise die Band SixPack übernommen.

In guter Tradition engagiert sich die Jecken den Blutspendemangel einzudämmen. Die Spenderzahlen sinken um die Jahreswende dramatisch, so dass jede Spende wichtig ist.
Viele Jecke strömen daher nach Windeck, um Blut für Kranke oder Verunfallte zu spenden.
Viele Prominente wie Bruce Kapusta, Colör, Rhein-Sieg-Landrat Sebastian Schuster, der ehem. Landtagsabgeordneter Dirk Schlömer das Windecker Prinzenpaar usw. waren bereits Schirmdamen und Herren. Allein die Resonanz von fast 130 Blutspenden zur letzten Spende hat dazu geführt, die kommende Närrische Blutspende wieder in der Kulturhalle KabelMetal stattfinden zu lassen.


In diesem Jahr freuen wir uns neben noch mehr jecken Programm bei freiem Eintritt ganz besonders echte Vollblutkarnevalisten als Schirmherren begrüßen zu können. Mit der berühmten und über die Region bekannten Coverband Six Pack erhoffen wir uns die so dringend benötigten Blutspenden am Dienstag, 15. Januar 2019 in der Zeit von 15:30 – 20:00 h bei KabelMetal zu erhalten, um notleidenden schnelle Hilfe geben zu können. Dabei ist die bereits zugesagte Unterstützung aus dem Närrischen Volk groß.

Weitere Infos folgen in den kommenden Wochen an dieser Stelle bzw. auch unter https://www.facebook.com/DRKKreisverbandRheinSieg/photos/pb.507249385984837.-2207520000.1542913094./2022478947795199/?type=3&theater

#drk #roteskreuz #kreisverband #rheinsieg #SetzeEinZeichen #blutnotstand #blutspende #närrischeblutspende #windeck #kabelmetal

 

 

 

Schöne Sitzungsstunden
in ungewohnter Umgebung

Am vergangenen Samstag hatten wir unsere große Bürgersitzung – erstmals, aus bekannten Gründen, im Leonardo. Ein großer Dank vorweg geht an die Gemeinde Eitorf, dem Kreis, der Feuerwehr Eitorf und dem Festausschuss Eitorfer Karneval, denn wir haben es alle gemeinsam geschafft, in kürzester Zeit ein neues Konzept für das Leonardo zu erstellen und genehmigt zu bekommen.

Den Auftakt machten unsere über 50 Pänz starke Kinder- und Juniorentanzgruppe. Souverän meisterten sie ihren Auftritt  vor heimischen Publikum und beendeten ihren Auftritt mit dem ersten bunten Konfettiregen des Abends. Dann ging es gleich weiter mit der Prinzenproklamation. Hier merkte man zum ersten Mal, dass das Leonardo für all die Eitorfer Karnevalsverein viel zu klein ist. Gleich mehrere Runden mussten beim Einmarsch gedreht werden um sich nicht gegenseitig über die Füße zu laufen.
Dann endlich erhielt das neue Eitorfer Prinzenpaar, gestellt von den Jägerheimfreunden, Prinz Michael I. und Prinzessin Jana I. (beide Peters) die Insignien der Macht und stimmten mit dem ganzen Saal ihr Sessionslied „Mir sin et Jägerheim“ an.

Gleich nach der Proklamation eroberte die Kölner Prinzengarde mit über 100 Mann den Saal. Mit ihrem Spielmannszug und Tanzpaar zeigten sie eine Wahnsinns Show, die man nicht alle Tage zu sehen und hören bekommt. Eine ebenso tolle Darbietung zeigte die Brückenwache, „Eschweiler Fanfaren“, „Funky Marys“, sowie die „6 Richtije“. Für die Bauchmuskeln waren in diesem Jahr der Büttenredner „Hastenraths Will“, „Frau Kühne“ und der Bauchredner „Peter Kerscher“ zuständig. Unsere Seniorengarde wollte es in diesem Jahr besser machen – und das ist ihnen auch gelungen. Ihre Sondertrainingseinheiten haben sich ausgezahlt und sie wurden mit großem Applaus dafür belohnt.

Nach dem Finale ging die Party im Zelt noch bis nach Mitternacht weiter.

 

 

 

 

Rückblick auf ein gelungenes Open Air

Über ein Jahr Vorbereitung und dann ist es so schnell vorbei.

Am vergangenen Samstag veranstaltete die KG Turm-Garde Eitorf das größte Open Air Event „Feez om Maat“ an der oberen Sieg.
Alles begann freitags mit den Aufbauarbeiten, leider meinte das Wetter es nicht so gut mit uns, da es den ganzen Tag unentwegt regnete.
Aber lieber freitags, als samstags. Es wurde die Bühne aufgebaut, Bierwagen aufgestellt, ein Dank gilt der Jugendfeuerwehr
die das Künstlerzelt aufgebaut hatte. Es wurden Kabel und Schläuche verlegt, Theken, Imbisswagen, Toilettenwagen und Wertmarkenbuden aufgestellt, der Marktplatz musste eingezäunt werden und noch vieles mehr. Dann war der große Tag da, der Regen verschwunden
und die Sonne schien. Pünktlich um 17 Uhr wurden die Eingänge geöffnet und die Leute strömten auf den Marktplatz um sich die besten Plätze zu ergattern. Wir möchten uns an dieser Stelle bei 2200 Besuchern bedanken. 

 

Dann ging es auch schon los mit der ersten Band.

Den Eisbrecher durften die Buure Band machen. Die erste Band zu sein ist immer schwierig, aber sie haben von Anfang an tolle Stimmung verbreitet. Danach jagte ein Highlight das nächste. De Boore, gefolgt von Querbeat und das Finale machten Kasalla.
Der Marktplatz war textsicher und es wurde bei so ziemlich jedem Lied lauthals mitgesungen und getanzt. Der Hingucker des Abends war,
als die Band Querbeat ihren großen pinken Flamingo rausholten und dieser von der Menge über den Markt, wie auf einer Welle getragen wurde. Rundum es war ein richtig toller Abend. Wir möchten uns bei allen Besuchern für diesen friedlichen Abend bedanken, uns für die Warteschlange an den Toiletten entschuldigen. Wir versprechen bei der nächsten Veranstaltung ausreichend Toiletten für alle aufzustellen. Des weiteren möchten wir uns an dieser Stelle bei der Gemeinde Eitorf bedanken, dem Bauhof, sowie beim Ordnungsamt für die konstruktive Zusammenarbeit. Es hat alles reibungslos funktioniert. Und natürlich bei allen Helfern die uns an diesem Abend unterstützt haben.

Bei all den Leuten die über ein Jahr lang an dieser Veranstaltung geplant, organisiert und all ihre Zeit darin investiert haben. Einfach allen ein Riesen großes Dankeschön!

Fotos: Herbert Krautscheid

 

 

 

sdfdf

 

Ein paar schöne Sitzungsstunden liegen
hinter uns!

Vergangenen Samstag war die große Bürgersitzung der Turm-Garde Eitorf. Die Siegparkhalle wurde bunt geschmückt und auch das Publikum erschien in den buntesten und schönsten Kostümen.
Ebenso bunt gemischt war das Programm.
In diesem Jahr wurden überwiegend die Bauchmuskeln beansprucht.

Den Eisbrecher machten die jüngsten der Turm-Garde,
keine Spur von Nervosität war bei den Kindern und Junioren zu sehen, sie tanzten so toll und souverän als wäre es das normalste auf der Welt vor so einem großen Publikum aufzutreten.

Das vom Festausschuss gestellte Prinzenpaar Prinz Max I. 
und Prinzessin Ulla I. (aus dem Hause Elstner/Kaptein) erhielten die Insignien der Macht bei der Prinzenproklamation von Alt-Prinz Rainer II. und Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch und überraschten das Publikum mit einem Lied.

Die Lachmuskeln wurden aufs stärkste von „Rumpelstilzchen“
Fritz Schopps, Martin Schopps und Liselotte Lotterlappen beansprucht. Einen Einblick in die Promiwelt verschaffte uns Parodist
Jörg Hammerschmidt. Ein Stimmenparodist und Comedian

der über 50 Charaktere imitieren kann. Von Udo Lindenberg
über Angela Merkel bis hin zu Luciano Pavarotti, welcher
das Highlight seines Auftritts war.

Etwas fürs Auge gab es von den Stadtsoldaten, der Brückenwache Alzenbach, sowie der Seniorengarde der Turm-Garde.

Für gute Stimmung im musikalischen Bereich waren in diesem Jahr
die „Paveier“ und „De Bajaasch“ zuständig.

 

 

 

 

Ein kunterbuntes Sommerfest

Vergangenen Samstag trafen sich
in der Erntehalle in Kehlenbach Aktive, Senatoren, Elferräte, Eltern, Vorstand und Mitglieder,
um das diesjährige Sommerfest der Turm-Garde
zu feiern.
Leider hatte der Sommer ausgerechnet an diesem Tag eine Pause eingelegt, aber das machte der Stimmung nichts aus.

Am Nachmittag wurde erst gemalt und gespielt anschließend gab es eine Talentshow, bei der getanzt und gesungen wurde.
Am Abend wurde dann der Grill mit Fleisch und Würstchen bestückt und dazu gab es selbstgemachte Salate, Kräuterbutter und alles was dazu gehört.

Als Höhepunkt des Tages kam Rita Jany aus Troisdorf und veranstaltete mit uns ein kleines „Mitsingkonzert“.
Sie hatte Liedtexte und eine Gitarre im Gepäck und natürlich ihre Stimme.
Es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt.
Kurzum es war ein schönes gemütliches Sommerfest –
ohne Sommer aber mit guter Laune.